KAP. 7. NOACH - בראשית ז נח von Rabbi Samson Raphael Hirsch

Posted 1 yr ago

Kap. 7. V. 1. Da sprach Gott zu Noach: Gehe du und dein ganzes Haus in die Arche; denn dich habe ich gerecht vor mir gesehen in diesem Zeitalter. 2. Von allem reinen Viehe nimm dir je sieben, das Mann-Thier und sein Weib; von dem Viehe aber, das nicht rein ist, zwei, das Mann-Thier und sein Weib. 3. Auch von dem Vogel des Himmels, je sieben, männlich und weiblich; Samen zu beleben über die ganze Erdfläche hin. 4. Denn der Tage sind noch sieben, dann lasse Ich auf die Erde vierzig Tage und vierzig Nächte niederregnen, und lösche alles Bestehende, das ich gestaltet habe, weg von der Fläche des Erdbodens. 5. Da that Noach Alles wie ihm Gott befohlen. 6. Noach war ein Mann von 600 Jahren, da war die Entseelung durch Wasser auf Erden. 7. Da ging Noach, seine Söhne, seine Frau und die Frauen seiner Söhne mit ihm, in die Arche, flüchtend vor dem Wasser der Entseelung. 8. Von dem reinen Viehe und vom Viehe, das nicht rein ist, so wie von dem Geflügel und Allem was auf dem Erdboden kriecht, 9. paarweise kamen sie zu Noach in die Arche, männlich und weiblich, wie Gott Noach geboten hatte. 10. Es war nach den sieben Tagen, da waren die Wasser der Entseelung auf der Erde. 11. Im sechshundertsten Jahre des Lebens Noach’s, im zweiten Monate, am 17. Tage des Monates, an diesem Tage wurden alle Quellen der großen Fluth aufgerissen und die Schleusen des Himmels geöffnet. 12. Und es kam der Regen über die Erde vierzig Tage und vierzig Nächte. 13. An eben diesem Tage kam Noach und Schem, Cham nnd Japhet, die Söhne Noach’s, und Noach’s Frau und die Frauen seiner Söhne mit ihnen in die Arche 14. Sie und alles Thier für seine Art und alles Vieh für seine Art und alles, was auf Erden kriecht für seine Art und alles Fliegende für seine Art, jedes gefiederte Thier von jeglicher Art Flügel. 15. Paarweise von allem Fleische in welchem Lebensgeist ist kamen sie zu Noach in die Arche. 16. Die Kommenden kamen männlich und weiblich von jeglichem Fleische, wie ihm Gott befohlen, und da schloß Gott um ihn schützend zu. 17. Die Entseelung war 40 Tage auf der Erde, und wie die Gewässer sich mehrten, da hoben sie die Arche, und sie stand hoch oberhalb der Erde. 18. Erst als die Wasser schwollen und sehr viel über der Erde wurden, ging die Arche auf der Fläche des Wassers. 19. Die Wasser waren aber auch so ungemein hoch über die Erde geschwollen, daß alle hohen Berge unter dem ganzen Himmel bedeckt waren. 20. Fünfzehn Ellen höher waren die Wasser angeschwollen, so daß die Berge bedeckt waren. 21. Es erstarrte alles Fleisch, was auf Erden auftritt, an Vogel und Vieh und Waldthier und an allem auf der Erde kriechenden Gewürm und alle Menschen. 22. Alle, in deren Antlitz der Hauch des Lebensgeistes war, von Allem, was sich auf dem Trockenen befindet, starben. 23. Und es löste alles Selbstständige auf, das auf der Fläche des Erdbodens war, vom Menschen bis Vieh, Gewürm und Vogel des Himmels; sie wurden von der Erde weggelöscht, und nur Noach und was bei ihm in der Arche war, blieb übrig. 24. So schwollen die Wasser über der Erde 150 Tag.