KAP. 28. Tezawe - שמית כח תצוה von Rabbi Samson Raphael Hirsch

Posted 6 mos ago

Kap. 28. V. 1. Und lasse du ferner deinen Bruder Aharon und seine Söhne mit ihm aus der Mitte der Söhne Jisrael's zu dir näher treten, daß er mir als Priester diene: Aharon, Nadab und Abihu, Elasar und Jthamar, als Söhne Aharon’s. 2. Und mache heilige Gewänder für deinen Bruder Aharon, zur Ehre und zur Auszeichnung. 3. Und sprich du zu allen Weisen, deren Herz ich mit Geist der Weisheit erfüllt habe, daß sie Aharon’s Gewänder machen ihn zu heiligen, daß er mir als Priester diene. 4. Dies sind die Gewänder, die sie machen sollen; einen Schild, einen Ephod und einen Mantel, und einen Rock von Kassetten-Arbeit, einen Kopfbund und einen Gürtel; sie sollen sie als heilige Gewänder für deinen Bruder Aharon und für seine Söhne machen, damit er mir als Priester diene. 5. Sie sollen das Gold, die himmelblaue, die Purpurwolle, die carmoisinrothe Wolle und den Byssus in Empfang nehmen; 6. und den Ephod machen aus Gold, himmelblauer und Purpurwolle, carmoisinrother Wolle und sechsfädig gedrehtem Byssus, Wirkerarbeit. 7. Zwei zusammenhängende Schulterstücke soll er an seinen beiden Ecken haben und ganz zusammenhängen. 8. Der an ihm befindliche Latz seiner Umgürtung soll von gleicher Arbeit aus ihm selber sein: Gold, himmelblaue, Purpurwolle, carmoisinrothe Wolle und sechsfädig gedrehter Byssus. 9. Nimm dann zwei Schoham-Steine und gravire auf sie die Namen der Söhne Jisrael's. 10. Sechs ihrer Namen auf den einen Stein und die Namen der übrigen sechs auf den zweiten Stein, nach ihrer Geburt. 11. Steinschneider-Arbeit, nach Art der Siegel-Gravirungen sollst du die beiden Steine nach den Namen der Söhne Jisrael's ausgraviren, von goldenen Einfassungen umgeben sollst du sie machen. 12. Und du setzest die beiden Steine auf die Achseln des Ephods, als Gedächtnißsteine für Jisrael's Söhne; ihre Namen soll Aharon vor Gott auf seinen beiden Achseln zum Gedächtniß tragen. 13. Mache ferner Einfassungen von Gold, 14. und zwei Ketten von reinem Golde, als Endketten machst du sie nach Art von Seilen und giebst die Seil-Ketten an die Einfassungen. 15. Und mache einen Rechts-Schild von Wirkerarbeit, nach Art des Ephods sollst du ihn machen; von Gold, himmelblauer und Purpurwolle, carmoisinrother Wolle und sechsfädig gedrehtem Byssus soll du ihn machen. 16. Viereckig sei er, doppelt; eine Spanne seine Länge und eine Spanne seine Breite. 17. Und du setzest einen Einsatz von Steinen in ihn ein, vier Reihen von Steinen. Eine Reihe: Odem, Pitda und Bareketh; so die eine Reihe. 18. Die zweite Reihe: Nofach, Sapphir und Jahalom. 19. Die dritte Reihe: Leschem, Schebo und Achlama. 20. Und die vierte Reihe: Tharschisch, Schoham und Jaschefe; von Gold umfaßt sollen sie in ihren Einsetzungen sein. 21. Die Steine sollen nach den Namen der Söhne Jisrael's zwölf sein nach ihren Namen; jeder nach seinem Namen siegelgravirt sollen sie für zwölf Stämme sein. 22. Und an den Schild machst du seilartige Endketten von reinem Golde. 23. Du machst nemlich für den Schild zwei goldene Ringe und giebst die beiden Ringe in die beiden Ecken des Schildes, 24. und die beiden goldenen Seile giebst du an die beiden Ringe, an die Enden des Schildes. 25. Die beiden Enden der beiden Seile giebst du aber an die beiden Einfassungen und giebst diese an die Achseln des Ephods, an die vordere Seite. 26. Du machst zwei goldene Ringe und setzest sie an die beiden Enden des Schildes an dessen untern Saum, der der Seite des Ephods einwärts zugewendet ist. 27. Du machst ferner zwei goldene Ringe und giebst sie an die beiden Achseln des Ephods unten an der vordern Seite in der Nähe seiner Verbindung oberhalb des Latzes des Ephods, 28. und mit einer himmelblauen wollenen Schnur soll man den Schild von seinen Ringen zu den Ringen des Ephods hin festhalten, damit er an dem Latze des Ephods sei und es soll der Schild nicht weichen von dem Ephod. 29. Aharon trage so die Namen der Söhne Jisrael's durch den Rechts-Schild auf seinem Herzen wenn er in das Heiligthum kommt, stets zum Gedächtniß vor Gott. 30. In den Rechts-Schild giebst du die Urim und die Thummim, daß sie auf Aharon’s Herz seien, wenn er vor Gott kommt; Aharon trage das Recht der Söhne Jisrael's auf seinem Herzen stets vor Gott. 31. Und mache den Mantel des Ephods ganz von himmelblauer Wolle. 32. Die Mündung seines Oberendes soll nach Innen gewandt sein, ringsum soll seine Mündung einen Saum von Wirkerarbeit haben, wie die Mündung eines Panzerhemdes soll auch die Seine sein, er soll nicht eingerissen werden. 33. An seine untern Säume machst du Granatäpfel von himmelblauer, purpurrother und carmoisinrother Wolle, rings um seine untern Säume, und goldene Glocken zwischen ihnen ringsum. 34. Eine goldene Glocke und ein Granatapfel, eine goldene Glocke und ein Granatapfel, an die untern Säume des Mantels ringsum. 35. Aharon habe ihn an zur Dienstverrichtung; es soll seine Stimme gehört werden, wenn er vor Gott in’s Heiligthum kommt, und wenn er hinausgeht, damit er nicht sterbe. 36. Und mache ferner ein Schauband von reinem Golde, und gravire darauf mit Siegel-Gravirung: Gottes das Heiligthum. 37. Und du befestigst es an eine Schnur von himmelblauer Wolle und diese soll über den Kopfbund gehen; es aber soll gegen die Vorderseite des Kopfbundes sein. 38. Auf Aharon's Stirne soll es sein, und Aharon so die Krümmung der Heiligthümer aufheben, die Jisrael's Söhne dem Heiligthume weihen, in Beziehung auf alle ihre heiligen Hingebungen. Auf seiner Stirne soll es stets für sie zum Ausdruck ihres Willens vor Gottes Angesicht sein. 39. Den Rock machst du kassetenartig von Byssus, und machst einen Kopfbund von Byssus; den Gürtel aber machst du von Sticker-Arbeit. 40. Für Aharon’s Söhne mache Röcke, und machst ihnen Gürtel, und Hochbunde mache ihnen zur Ehre und zur Auszeichnung. 41. Mit diesen bekleide deinen Bruder Aharon und zugleich mit ihm seine Söhne; salbe sie und bevollmächtige sie und heilige sie, daß sie mir als Priester dienen. 42. Mache ihnen auch leinene Beinkleider zur Bedeckung der Blöße; von den Lenden bis über die Hüfte hinab sollen sie reichen. 43. Sie sollen Aharon und seine Söhne bedecken indem sie in das Zusammenkunft-bestimmungszelt eingehen oder zum Altare hintreten im Heiligthum zu dienen, so werden sie keine Versündigung auf sich laden und sterben. Ein ewiges Gesetz ist es für ihn und für feine Nachkommen nach ihm.