V. 13. Ein Myrrhenbündel ist mir mein Geliebter

Posted 1 yr ago

V. 13. Ein Myrrhenbündel ist mir mein Geliebter.
R. Asarja deutete im Namen des R Jehuda diesen Vers auf unsern Vater Abraham. Wie diese Myrrhe die erste (beste) aller Gewürzarten ist, so war auch Abraham das Haupt aller Gerechten; wie diese Myrrhe nur im Lichte duftet, so wurden auch Abrahams Taten erst dann bekannt, als er in den Glutofen geworfen worden war, und wie nach der Myrrhe die Hände desjenigen bitter riechen, der sie aufliest, so hat auch Abraham sich das Leben verbittert und durch Leiden gepeinigt.
das zwischen meinen Brüsten übernachtet.
Abraham erschien gleichsam als Vermittler zwischen der Schechina und dem Engel, welchem er entgegenlief s. Gen. 19. 2, wo der Sinn ist: er sah die Schechina und lief dem Engel entgegen.